Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Waldshut/Baden ev. SV
Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Waldshut/Baden  ev. SV

FEZ 2016

Waldshut-Tiengen Fez-Kinder besuchen Schäferhundverein

Teilnehmer lernen vieles über Tiertraining. Seilziehen und Wesenstest mit den Vierbeinern machen Kindern Spaß

Waldshut – Einen interessanten und lehrreichen Besuch machten zwölf Fez-Kinder und vier Betreuer beim Schäferhundeverein Waldshut-Tiengen am vergangenen Samstag auf dem Vereinsplatz in Waldshut in der Schmittenau. Mitglieder des Vereins boten verschiedene Vorführungen mit Hunden, um den Kindern zu zeigen, wie man Hunde erzieht.

Übungswartin Jasmin Huber erklärte den Kindern, wie der Hund in grauer Vorzeit zum Menschen kam: Wolfsjunge seien von Menschen aufgezogen und erzogen worden. "Wenn euch ein Hund hinten nachläuft solltet ihr stehen bleiben, aber den Hund nicht anstarren", so der Tipp von Jasmin Huber. Der Verein macht Ausbildungen mit Prüfungen für Hunde und Halter, erfuhren die Fez-Kinder.

Anschließend gabs Vorführungen von einzelnen Mitgliedern des Vereins mit ihren Hunden. So zeigte Melanie Elisch mit ihrem grauen Schäferhund Nikita gehen, sitzen und spielen mit dem Hund, sowie Übungen mit dem Spielball. Mit einem belgischen Schäferhund führte Romeo Zöks, wie Übungen mit dem Ball gemacht werden. Susanne Oberle aus der Schweiz führte Übungen mit ihrem Schäferhund wie gehen, sitzen und liegen vor. Dazu gab es eine Vorführung aus dem Bereich Wesenstest. Dazu stellten sich die Kinder im Kreis um den Schäferhund und die Hundebesitzerin auf und gingen immer näher. Darauf reagierte der Hund nicht, sondern konzentrierte sich auf die Hundehalterin. Auch als die Kinder sehr nahe um den Hund waren und auf Weisung in die Hände klatschten, ließ sich der Hund nicht irritieren.

Übungsleiter Harald Berz zeigte, wie sein Hund auf den sogenannten "Klicker" reagiert. Bei einem Klick saß der Hund konzentriert am Boden, beim zwei Klicken begann der Hund mit dem Ball zu spielen. Markus Huber zeigte mit seinem Hund, der dressiert war, Hölzer zu holen. In einer weiteren Vorführung zeigte Markus Huber, wie Junghunde zum Schutzdienst ausgebildet werden.

Das Seilziehen des Schäferhundes von Markus Huber gegen jeweils zwei Kinder gewann der Hund zuerst. Später wurde er auch wegen der Temperatur über 30 Grad auf dem Platz müde, und konnte nicht mehr gewinnen. Deshalb wurde die Übung auch beendet. Nach über zwei Stunden Besuch beim Schäferhundeverein konnten die Kinder nach Bewirtung mit Essen und Trinken wieder nach Hause.

Der Schäferhundeverein Waldshut-Tiengen besteht seit 1950 und hat momentan 20 aktive Mitglieder, sowie zehn passive. Der Verein hat 30 Hunde, darunter einen belgischen Schäferhund, sowie einen Rottweiler, einen Berner Sennenhund, und einem Labrador. Vorsitzende ist des Vereins ist Elli Berz, Kontakt unter der Telefonnummer 07742/21 40.
Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER
 
 
 
 



Montag von 18-22Uhr

Mittwoch von Uhr 18–22 Uhr

Fährten Sonntagmorgen nach

Vereinbarung

 

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.